14. Österreichisches Rundfunkforum

Privatheit und Medien

Zeit: 18. und 19. Oktober 2018
Ort: Österreichische Kontrollbank AG
Strauchgasse 3 (Reitersaal)
1010 Wien

Programm

Donnerstag, 18. Oktober 2018, Nachmittag

14.00 Uhr
    Begrüßung

14.15 Uhr
    Strukturwandel der Privatheit
    (Dipl. Pol. Ralf Bendrath, Europäisches Parlament)

14.45 Uhr
    Strukturwandel des Datenschutzes und des Datenschutzrechts – oder: Alter Wein in neuen Schläuchen?
    (Univ. Prof. Dr. Nikolaus Forgo, Universität Wien)

15.15 Uhr
    Diskussion

15.45 Uhr
    Pause

16.15 Uhr
    Stand und Perspektiven der e-privacy-Verordnung: targets, advertising, Mediennutzung
    (Mag. Judith Leschanz, Group Data Officer, TAG)

17.15 Uhr
    Podiumsdiskussion: Sinn und Unsinn im Datenschutz(recht)

    Dr. Andrea Jelinek (Datenschutzbehörde)
    Peter Lammerhuber (GroupM Austria)
    Dr. Hans Zeger (ARGE Daten)
    Mag. Thomas Kralinger (Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriften Verlag GmbH & Co KG)
    Mag. Daniela Zimmer (Arbeiterkammer Wien, Ersatzmitglied im Datenschutzrat)

18.30 Uhr
    Ausklang des ersten Tages
Freitag, 19. Oktober 2018, Vormittag

09.00 Uhr
    Datensammlung durch Medien – Auswirkungen und Grenzen
    (Dr. Klaus Kassai/Ing. Mag. Rainer Rauch, ORF)

09.30 Uhr
    Privatheitsschutz durch das Mediengesetz
    (RA Dr. Thomas Höhne)

10.00 Uhr
    Die Wiedererlangung der Privatsphäre
    (Dr. Judith Rauhofer, Universität Edinburgh)

10.30 Uhr
    Diskussion

11.00 Uhr
    Pause

11.30 Uhr
    Das „Medienprivileg“ – Bedingungen und Schranken journalistischer Arbeit
    (Paul Firlei, LL.M., Medien-Abteilung des Bundeskanzleramts)

12.00 Uhr
    Bildberichterstattung und Datenschutz
    (Univ. Prof. Dr. Dietmar Jahnel, Universität Salzburg)

12.30 Uhr
    Jugendschutz durch Datenschutz
    (Mag. Hannah Grafl, LL.M., Wirtschaftsuniversität Wien)

13.00 Uhr
    Schlusswort und Ausklang
| Home | Institut | Team | Veranstaltungen | Publikationen | Forschungspreis | Links | Kontakt | Impressum |